Nix mit “Do no evil”…

Soviel zu Google’s inoffiziellem Motto “Do no evil”. Nach “OneCentPerSeach” hat Google jetzt auch “Forestle” abgeschossen. Beides waren quasi Reseller für Google-Suchen. Wer dort gesucht hat, bekam Suchergebnisse von Google zu sehen und für jede Suche gab es eine kleine Spende für einen wohltätigen Zweck. Google hat jetzt auch bei Forestle die Partnerschaft (denn Suchergebnisse von Google einzublenden ist ganz offiziell und wird offiziell von Google bezahlt) beendet, mit der Begründung  Forestle habe “Anreize geschaffen, künstlich auf Google-Anzeigen zu klicken” (so zu lesen auf der Forestle Website).

Aber: Das Gegenteil ist der Fall. Forestle hat ist letzer Zeit explizit drauf hingewiesen, dass man nur auf die Anzeigen klicken soll, wenn man sich wirklich dafür interessiert.

Do no evil? Da wollte wohl jemand nichts vom Kuchen abgeben, auch nicht für einen guten Zweck. Pfui!

Mehr Berichte darüber hier: 1 2 3

Tags: , , ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.